Dienstag, 2. April 2013

Limetten-Kokos-Käsekuchen

Hallöchen ;)
Heute möchte ich Euch einen Kuchen-Klassiker vorstellen: Der Käsekuchen. Aber in etwas abgewandelter Form. Und zwar mit Limette und Kokos. Als ich das gelesen habe, habe ich erstmal an eine schöne, frische Philadelphia-Torte gedacht. So schmeckt der Kuchen bestimmt auch...
Erfrischend ist er auf jedenfall - aber die Limette schmeckt man deutlich. Wer das nicht so mag, kann statt den drei Limetten nur eine verwenden.
Ich finde den Kuchen allerdings GENIAL!! Total lecker!! (Wir haben den Kuchen noch warm gegessen  - wir konnten einfach nicht abwarten. Die ganze Wohnung hat nach Käsekuchen gerochen! Mmmhh... xD)

12 Stück


Zutaten:

Für den Streuselteig:
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Paket Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter

Zum Bestreuen:
  • 4 EL (etwa 30 g) Kokosraspel

Für die Quarkcreme:
  • 3 Limetten
  • 5 Eiweiß (Größe M)
  • 1 kg Magerquark
  • 50 g weiche Butter
  • 4 EL Schlagsahne
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Paket Puddingpulver Vanille
  • 5 Eigelb (Größe M)

Für die Streusel:
  • 4 EL Kokosraspel

Zubereitung:
  • Für den Teig Mehl mit Zucker, Vanillinzucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Butter hinzufügen. Die Zutaten mit den Händen zu Streuseln von gewünschter Größe verabeiten/Kneten. Zwei Drittel der Streusel auf den Boden einer Springform (26 cm, gefettet) geben und zu einem Boden andrücken. Kokosraspeln auf den Teigboden streuen. Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze etwa 180 °C, Heißluft etwa 160 °C).
  • Für die Creme Limetten heiß abwaschen und trocken tupfen. Schale abreiben und Saft auspressen. Eiweiß steif schlagen und beiseitestellen. Quark mit Limettenschale und -saft, Butter, Sahne, Zucker, Salz, Puddingpulver und Eigelb in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten gut verrühren. Eischnee unterheben. Die Quarkmasse auf den Teigboden geben und verstreichen. Die restlichen Teigstreusel mit Kokosraspeln mischen und darüberstreuen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheißten Backofen schieben. Backzeit etwa 60-70 Minuten.
  • Den Kuchen etwa 10 Minuten im leicht geöffneten, ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Dann die Form auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost vollständig erkalten lassen.

Und weil er so absolut lecker ist, hier nochmal:




Kommentare:

  1. Ohh, das klingt ja lecker! Ich werde mir das Rezept gleich mal merken und bei Gelegenheit testen *hmmm*

    Danke für deinen Kommentar und dein Lob, ich bin ganz beflügelt :o) und freue mich über solche positive Resonanz sicher noch die ganze Woche^^

    ganz Liebe Grüße,
    Christin
    Kurze´s Köstichkeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey danke schön ;)
      Freut mich dass du hierhin gefunden hast.
      Vorallem so schnell!

      Ich hoffe du lässt dir den Kuchen bald schmecken.
      Alles Gute ;)


      Linda

      Löschen