Sonntag, 7. April 2013

Schnippelbohneneintopf

Heute gibt es ein ganz einfaches Rezept:  Hausgemachter Schnippelbohneneintopf. Mit nur wenigen Zutaten hat man ein ganz tolles Gericht. Wer mag, kann anstelle der Bohnen auch Möhren verwenden, um einen Möhreneintopf zu kochen!
Das Rezept habe ich von meiner Oma, bei Ihr schmeckt es immer am Besten!



Schnippelbohneneintopf
Schritt für Schritt
4 Personen
 
Zutaten:
  • 500 g Bohnen (Dose)
  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Zwiebeln (Ja genau, 500 g !!)
  • 1/2 Liter Wasser
  • 2 EL Brühe (Instant)
  • etwas Butter
  • Salz
  • Zucker
  • 4 Mettwürstchen

Erschreckt bitte nicht bei den 500 g Zwiebeln. Die Zwiebeln sind ganz wichtige Geschmacksträger für den Eintopf. Und wenn Ihr den Eintopf  länger köcheln lässt, dann wird die "Suppe" dank der Zwiebeln schön sämig - ohne dass Ihr auf Zwiebeln kaut.


Zubereitung:
  • Kartoffeln und Zwiebeln waschen, schälen  und in Würfel schneiden. Butter in einem großen Topf schmelzen. Zweibeln darin glasig dünsten. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen. 1/2 Liter Wasser hinzugeben. Kartoffelwürfel hinzufügen, 2 EL Brühe einrühren und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Bohnen abtropfen lassen. Saft aber bitte verwahren, da er evtl. später noch gebraucht wird. Mettwürstchen auf jeder Seite einstechen, dann mit den Bohnen in den Topf geben. Alles aufkochen, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Falls Ihr merkt, dass es noch nicht "suppig" genug ist, könnt Ihr jetzt nach und nach mit dem Saft der Bohnen aufgießen. Aufkochen lassen und abschmecken.
  • Ich lasse die Suppe bestimmt immer 20-30 Minuten köcheln. Ich finde, dass Sie dann besser schmeckt. Noch besser schmeckt sie allerdings, wenn man sie erst am nächsten Tag isst.


Mmmhh... Lecker


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen