Freitag, 19. April 2013

Schoko-Kokos-Kuchen

Heute möchte ich Euch einen leckeren Kuchen vorstellen. Dieses Rezept schlummerte schon gaaaanz lange bei mir in der Schublade. Früher wollte ich immer nur Torten machen, aber als Nelli (Küchenwuselei) mir dann mal ein Stück hiervon mitbrachte musste ich diesen Kuchen unbedingt nachbacken. Und was sehe ich in meiner Schublade? Das Dr. Oetker Backbuch, und darin?? Das Rezept dieses tollen Kuchens. Danke Nelli, dass du mich von den Torten weggebracht und zu diesem tollen Kuchenrezept geführt hast ;)

Also habt keine Angst, einen "langweiligen, trockenen Kuchen" zu backen - denn das ist er auf gar keinen Fall. Probiert es einfach aus!



Schoko-Kokos-Kuchen
18 Stück
 

Zutaten:

Schoko-Kokos-Kuchen
Für die Eiweißmasse:
  • 4 Eiweiß (M)
  • 200 g Zucker
  • 1/2 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma
  • 200 g Kokosraspel

 
Für den Rührteig:
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eigelb (M)
  • 200 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 30 g Kakao
  • 4 EL (50 ml) Milch

Für den Guss:
  • 50 g weiße Schokolade
  • 50 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
  • Vorbereiten: Gugelhupfform oder Springform mit Rohrbodeneinsatz fetten und mehlen. Backofen vorheizen: Heißluft ca. 160 °C, Ober-/Unterhitze ca. 180 °C.
  • Eiweißmasse: Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen (Messerschnitt muss sichtbar bleiben). Zucker nach und nach auf höchster Stufe kurz unterschlagen. Aroma und Kokosraspel kurz unterrühren. Masse gleichmäßig in der Form verteilen.
  • Rührteig: Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit dem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und abwechselnd mit der Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig gleichmäßig auf der Eiweißmasse verteilen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Einschub: Unteres Drittel. Backzeit: Etwa 55 Minuten.
  • Kuchen nach dem Backen noch 10 Minuten in der Form auf einem Kuchenrost abkühlen lassen, dann erst lösen, stürzen und erkalten lassen.
  • Guss: Schokolade jeweils grob zerkleinern, getrennt in kleine Gefrierbeutel geben, Beutel gut verschließen und bei schwacher Hitze im Wasserbad schmelzen. Jeweils eine kleine Ecke abschneiden, Schokolade abwechselnd über den Kuchen sprenkeln und fest werden lassen.

Dieser Kuchen lässt sich prima einfrieren!



Schoko-Kokos-Kuchen


1 Kommentar: