Sonntag, 2. Juni 2013

Kirsch-Stracciatella-Kuchen

Und wieder ein Rezept aus der Lecker Bakery (Special 2012 Nr. 3). Diese Zeitschrift hat es mir echt angetan. Da sind sooo viele leckere Rezepte drin. Und am Sonntag geht es zum Kaffeetrinken zu meiner Oma. Da muss natürlich ein Kuchen her ;). In der Lecker Bakery wird dieser Kuchen in einer Kastenform gemacht - habe ich leider nicht. Bei mir gibts dieses leckere Stück ganz normal in einer 26er Springform.




Kirsch-Stracciatella-Kuchen
12 Stück
 

Zutaten:

  • 75 g Butter
  • 150 g Löffelbiskuits
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 8 Blatt Gelatine
  • 100 g Schokoflocken (Zartbitter)
  • 150 g Zartbitterschokoalde
  • 3/4 Glas (720 ml) Sauerkirschen
  • 500 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 200 g Vollmilchjoghurt
  • 150 g + 150 g Schlagsahne
  • 25 g Kokosfett (Palmin)


Zubereitung:
  • Für den Boden eine Springform (26er Durchmesser) mit einem Stück Backpapier auslegen. Butter schmelzen. Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und verschließen. Mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Mit flüssiger Butter und Mandeln mischen und auf dem Boden der Springform verteilen und andrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen und grob hacken. Mascaprone, Zucker und Joghurt glatt rühren. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. Etwas Mascarponecreme mit der Gelatine verrühren. Gelatinemischung in die übrige Creme rühren. 150 g Sahne steif schlagen, mit Schokoladenflocken und Kirschen unter die Mascarponecreme heben. Creme auf den Boden in die Form geben, glatt streichen und zugedeckt ca. 4 Stunden kalt stellen.
  • Für die Glasur 150 g Schokolade grob hacken. 150 g Sahne und Kokosfett aufkochen, vom Herd nehmen und 1-2 Minuten abkühlen lassen. Schokolade zufügen und darin schmelzen. Glasur 20-25 Minuten abkühlen lassen, dann auf die Creme geben, glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Evtl. mit frischen Kirschen verzieren. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.




Kirsch-Stracciatella-Kuchen
 
Tipp: Wem die Schokoladenganache zu viel bzw. zu mächtig ist, kann den Kirschsaft auffangen und ihn mit Gelatine andicken und über den Kuchen gießen. Kühl stellen. So bekommt Ihr einen leckeren fruchtigen Kuchen ;)

Kommentare:

  1. oh, das sieht lecker aus!
    Wie hat es denn gemschmeckt?? Ich wollte nämlich der Schwigermutti zum GEburtstag etwas backen und bin noch auf Rezeptsuche^^

    viele Grüße,
    Christin
    Kurze´s Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christin ;)
    Also der Kuchen war wirklich sehr sehr lecker und das schöne ist - auch einfach zuzubereiten. Allerdings war mir die Schokoladenganache zu viel oben drauf. Ich würde das nächste Mal entweder Vollmilchschoko nehmen oder vlt. den Kirschsaft auffangen, mit Tortenguss aufkochen und dann über den Kuchen geben. Dann würden die Kirschen auch besser zur Geltung kommen.
    Sonst aber ein wirklich leckeres Rezept und mit ein paar kleinen Korrekturen werde ich diesen Kuchen auch des Öfteren "backen"

    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
    Liebe Grüße

    Linda

    AntwortenLöschen