Freitag, 2. August 2013

Johannisbeerlikör

Endlich mal ein Likörrezept, wo man keine 6-8 Wochen warten muss, um das Ergebnis zu probieren. Ob es trotzdem genauso lecker wird? - Überzeugt Euch selbst.
Gerade als Mitbringsel finde ich selbsgemachten Likör besonders geeignet, mal gucken ob die Geburtstsagsgesellschaft am Sonntag dass genauso sieht ^^.


2 x 750 ml

  
Zutaten:
  • 500 g rote Johannisbeeren
  • 1 Liter Weizenkorn (32% Vol.)
  • 250 g Zucker

Zubereitung:
  • Johannisbeeren waschen, von den Stielen streifen und abtropfen lassen. Die Beeren in eine Schüssel geben und mit dem Weizenkorn übergießen. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken und einen Tag ruhen lassen.
  • 250 ml Wasser aufkochen, Zucker darin verrühren und einige Minuten lang kochen lassen. Sirup warm über die Beeren und den Alkohol gießen. Schüssel wieder mit einem Geschirrtuch bedecken und einen weiteren Tag ruhen lassen.
  • Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, dabei die Früchte kräftig ausdrücken. Den Likör in Flaschen füllen und verschließen.
  • Mir war der Likör etwas zu trüb, deshalb hab ich den Likör noch mal durch ein Mulltuch (sauberes Geschirrtuch geht auch) gegossen. Jetzt hat man einen schönen klaren Likör, allerdings etwas weniger als 2 x 750 ml.

Der fertige Likör ist verschlossen ca. 4-5 Monate haltbar!

Nachdem ich den Likör durch das Tuch gegossen habe, bin ich direkt zu meiner Nachbarin und wir haben erstmal probiert. Gekühlt schmeckt der Likör am besten, schön fruchtig und süß. Außerdem ist er sehr bekömmlich. Wir haben uns einen schönen Abend gemacht.
Eine Flasche geht Sonntag mit zum Geburtstag als Mitbringsel. Mal schauen wie lange die so hält ;)


Viel Spaß beim Nachmachen - PROST!

Eure Linda

Kommentare:

  1. Den werde ich mal "nachmachen" :) jetzt weiss ich, was ich meiner Schwiegermama zum B-Day schenke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ;)
      Erstmal Dankeschön. Es freut mich, wenn ich höre, dass meine Rezepte nachgemacht werden! Über so ein Feedback freue ich mich immer! Viel Spaß und lasst es Euch schmecken.

      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen