Montag, 9. September 2013

Apfelschnecken

Dieses Rezept habe ich mir mal aus einer Zeitschrift kopiert - ich weiß leider nicht mehr aus welcher. Nun war es endlich soweit und ich muss sagen sie sind wirklich einfach zubereitet. Ich habe mich vorher noch nie an einen Quark-Öl-Teig getraut - jetzt weiß ich gar nicht mehr warum! Ganz simpel.



Apfelschnecken
12 Stück
 

Zutaten:
  • 3 Äpfel
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Calvados (ersatzweise auch Apfelsaft)
  • 80 g Zucker
  • 150 g Magerquark
  • 5 EL Milch
  • 5 EL Speiseöl
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei (M)
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 2 EL Aprikosengelee (Schwartau Samt)

Ich würde bei den Äpfeln, gerade wenn man kocht oder backt, Boskop nehmen. Allerdings waren diese ausverkauft und wir sind auf Braeburn umgestiegen. Schmeckt super ;)

Zubereitung:
  • Für die Schnecken Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln. Mit Zitronensaft, Calvados und 2 Esslöffel Zucker in einem Topf weich kochen und abkühlen lassen. Restlichen Zucker mit Quark, Milch, Öl und Vanillinzucker verrühren. Mehl und Backpulver mischen, eine Hälfte unter die Quarkmasse rühren, den Rest unterkneten.
  • Quark-Öl-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat von ca. 35 x 35 cm ausrollen und den Apfelkompott darauf verteilen, dabei an einer langen Seite einen Rand von ca. 4 cm frei lassen. Ei trennen und Teigrand mit Eiweiß bestreichen. Teigplatte aufrollen und in 12 Scheiben schneiden.
  • Apfelschnecken auf ein mit Backpapier ausgeleges Backblech legen und mit dem Eigelb bestreichen.
  • Apfelschnecken im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) 20 Mnuten backen und noch heiß mit dem Aprikosengelee bestreichen.

Wir haben diese Teilchen schon warm probiert und sie sind wirklich lecker! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen