Samstag, 2. November 2013

Sauerkrautpfanne mit Schweinefilet

Aus irgendeinem Grund hatte ich gestern tierisch Lust auf Sauerkraut - obwohl ich den eigentlich ungern esse ^^ Aber gestern musste es Sauerkraut sein und als ich dann bei lecker.de fündig geworden bin, ging es sofort einkaufen und dann an den Herd. Zubereitet ist dieses Gericht in max. einer halben Stunde und schmeckt super. Ich habe allerdings milden Sauerkraut genommen und das Wasser abgekippt. Wer den Sauerkraut natürlich säuerlich mag, kann auch den normalen nehmen. So sollte es ja eigentlich auch sein ;)



4 Personen



Der Sauerkraut wird mit Ajvar (Paprikapaste) gekocht, deshalb auch diese rötliche Farbe, aber lest doch einfach selbst:

Zutaten:
  • 1 Zwiebel
  • 750 g Schweinefilet
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Dose (850 ml) Sauerkraut
  • 3-4 EL Ajvar (mild)
  • 500 g frische Spätzle aus dem Kühlregal
  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Fleisch trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Das Öl in einem flachen Bräter (oder in einer großen Pfanne, ihr braucht allerdings hinterher auch einen Deckel dazu) erhitzen.
  • Das Fleisch in dem heißen Öl von jeder Seite ca. 2-4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.
  • In der Zwischenzeit ca. 2 Liter Salzwasser in einem separaten Topf aufkochen.
  • Die Zwiebeln in dem heißen Bratfett andünsten. Das Sauerkraut (ich hab es abtropfen lassen damit es etwas milder schmeckt, muss aber nicht!) zusammen mit dem Ajvar, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren.
  • Spätzle in dem Salzwasser 2 Minuten gar ziehen lassen. Petersilie hacken. Spätzle abgießen und abtropfen lassen.
  • Das Fleisch zum Sauerkraut geben und erhitzen. Abschmecken, mit Petersilie bestreuen und anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen