Donnerstag, 21. November 2013

(Schnelle) Lübecker Marzipantorte

Heute war ich wieder zu Besuch bei meinen Großeltern und wollte unbedingt eine Torte mitbringen - und zwar die Lübecker Marzipantorte. Allerdings hatte ich keine Lust groß was zu backen...
Schlimm ^^ Zum Glück gibt es fertige (und super leckere!) Tortenböden zu kaufen: Wiener Böden.
Damit ging die Torte ruck zuck, der Ofen blieb kalt und nur der Mixer musste arbeiten - toll.
Wer natürlich keinen fertigen Boden kaufen möchte, kann nach wie vor einen leckeren Biskuitteig backen und ihn in drei Böden teilen (z.B. dieses Rezept: Biskuitteig).



16 Stück

Zutaten:
  • 1 Wiener Böden hell (3er)
  • 200 g Himbeergelee
  • 4 1/2 Päckchen Sahnefestiger
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1500 g Schlagsahne
  • 200 g Haselnusskrokant
  • 1 Marzipandecke (Dr. Oetker)
  • 1 Paket ganze Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 2 EL gehackte Haselnusskerne

Zubereitung:
  • Den ersten Boden auf einen Teller legen und mit einem Tortenring umschließen. Mit 100 g Himbeerkonfitüre bestreichen.
  • 2 1/4 Päckchen Sahnefestiger und 75 g Zucker mischen. 600 g Sahne steif schlagen dabei nach kurzer Zeit die Zuckermischung einrieseln lassen. 75 g gemahlene Haselnüsse unterheben. Die Hälfte auf den Boden streichen. Mittleren Boden aufsetzen und mit 100 g Konfitüre und dem Rest Sahne bestreichen. Den dritten Boden aufsetzen, etwas andrücken und ca. 20-30 Minuten kalt stellen.
  • Die Torte mit einem Messer aus dem Tortenring lösen. 2 1/4 Päckchen Sahnefestiger mit 75 g Zucker mischen. 600 g Schlagsahne steif schlagen. Nach kurzer Zeit Zuckermischung einrieseln lassen. 75 g gehmahlene Haselnüsse unterheben. Torte rundherum damit einstreichen, ca. 1 Stunde kalt stellen.
  • Haselnusskrokant an den Rand drücken. Marzipandecke mit Hilfe eines Tortenrings auf die Größe der Torte anpassen. In 16 Stücke teilen. Marzipandecke Stück für Stück von der Spitze her zu einem Drittel aufrollen, auf die Torte auflegen.
  • 300 g Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Sahne in kleinen Tuffs an den Rand der Torte spritzen. Haselnüsse in die Tuffs setzen. In die Mitte 2 EL gehackte Haselnüsse geben, mit Sahnetuff und Haselnüssen ausdekorieren. Fertig.





Lasst es Euch schmecken ;)


Eure Linda


Anmerkung:
Mir persönlich war die Torte zum Schluss durch den Haselnusskrokant zu süß. Ich würde das nächste Mal gehackte Haselnüsse oder gehobelte Haselnüsse an den Rand drücken. Das ist aber wirklich reine Geschmackssache. Vielen hat die Torte aber so wie sie war geschmeckt ;)

1 Kommentar:

  1. Liebe Linda, du wurdest von mir getaggt für Blogaward "Best Blog" getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst.Alle Infos findest du hier:
    http://cecilecupcakecafe.blogspot.de/2013/11/best-blog-award.html
    Lieben Gruß
    Cécile

    AntwortenLöschen