Mittwoch, 8. Januar 2014

Mozarttorte

Heute hat meine Oma Ihren 88. Geburtstag gefeiert und ich durfte eine Torte für sie machen. Entschieden habe ich mich dann für die Mozarttorte von Dr.Oetker. Allerdings habe ich sie anders wie beschrieben dekoriert und etwas mehr Sahne verbraucht als im Rezept ^^
Die Torte besteht aus einer Pistazien-Sahne-Füllung, einer Nougat-Sahne-Füllung und einer hauchdünnen Schicht Marzipan. Sie ist bei allen super angekommen und schmeckte auch mir sehr gut (obwohl ich gar nicht so der Nougat-Fan bin).

16 Stück


Zutaten:

Für den Knetteig:
  • 150 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 2 Pakete Vanillilnzucker
  • 100 g Butter

Für den Biskuitteig:
  • 4 Eier (M)
  • 2 EL heißes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Paket Vanillinzucker
  • 75 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 10 g Backkakao
  • 1/2 gestrichenen TL Backpulver

Für die Füllung:
  • 2-3 EL Preiselbeerkonfitüre
  • 100 g Marzipan-Rohmasse (+ etwas Puderzucker zum Ausrollen)
  • 1 Paket gemahlene weiße Gelatine
  • 600 g Schlagsahne

Für die Pistazienfüllung:
  • 25 g fein gehackte Pistazienkerne
  • 25 g Puderzucker
  • 1 EL Rum (oder 3-4 Tropfen Rum-Aroma)

Für die Nougatfüllung:
  • 125 g Nuss-Nougat

Für die Dekoration:
  • 150 g Schlagsahne
  • 50 - 75 g Schokoraspel
  • ca. 75 g Pistazienkerne, fein gemahlen
  • 8 Mozartkugeln

Oh ja, ich weiß was Ihr denkt: die Zutatenliste ist ellenlang!! Vieles hat man aber eigentlich zu Hause, das teuerste sind aber die Pistazien und die Mozartkugeln.

Jetzt aber zu der Zubereitung:
  • Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für den Knetteig die Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät mit Knethaken gut durcharbeiten. Anschließend den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten. Den Teig auf dem Boden einer Springform (26 cm) ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und den Springformrand darumlegen. Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit: etwa 15 Minuten.
  • Den Gebäckboden vom Springformboden lösen, aber darauf erkalten lassen. Gebäckboden auf eine Tortenplatte legen.
  • Für den Biskuitteig Eier und Wasser mit dem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillinzucker in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten weiterschlagen. Mehl mit Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eiercreme geben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in eine Springform (26 cm, Boden mit Backpapier ausgelegt) füllen und verstreichen. Die Form auf dem Rost in den heißen Backofen (180-200°C Ober-/Unterhitze --> ich habe 190 °C genommen) ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  • Den Biskuitboden aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Anschließend das mitgebackene Backpapier abziehen und den Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden.
  • Den Knetteigboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring umschließen und mit Konfitüre bestreichen. Den unteren Biskuitboden darauflegen und andrücken. Marzipan auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu einer runden Platte (etwa 24 cm) ausrollen, auf den Biskuitboden legen und etwas andrücken.
  • Für die Füllung Gelatine mit 3 EL kaltem Wasser in einem kleinen Topf anrühren, etwa 10 Minuten quellen lassen. Gelatinemasse unter Rühren in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Sahne fast steif schlagen. Aufgelöste Gelatine unter die Sahne rühren, dann Sahne ganz steif schlagen.
  • Für die Pistazienfüllung ein Drittel der Sahne mit Pistazienkernen, Puderzucker und Rum (oder Rum-Aroma) verrühren und auf der Marzipanplatte verteilen. Den mittleren Biskuitboden darauflegen. Für die Nougatfüllung Nougat in Stücke schneiden, in einem kleinen Topf im Wasserbad geschmeidig rühren, abkühlen lassen und unter die restliche Sahne rühren.
  • Die Hälfte der Nougatsahne auf den mittleren Biskuitboden streichen und mit dem oberen Biskuitboden belegen. Die Hälfte der restlichen Nougatsahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die andere Hälfte auf dem letzten Biskuitboden verstreichen. Nun an den Rand Tuffs aufspritzen. 8 Mozartkugeln halbieren und vor den Tuffs platzieren. In die Mitte die Schokoraspel geben.
  • 150 g Schlagsahne steif schlagen, Tortenring entfernen und die Torte rundherum mit Sahne einkleiden. Nun die feingemahlenen Pistazienkerne an den Rand drücken. Torte in 16 Stücke teilen und genießen ;)





Diese Torte ist ziemlich zeitintensiv. Ich habe die Arbeit auf zwei Tage aufgeteilt. Den ersten Tag die Böden backen, den anderen Tag die Füllung und die Dekoration. Dann ist es nicht ganz so viel Arbeit auf einmal ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen