Samstag, 28. Juni 2014

Hähnchenkeulen auf Röstkartoffeln

Dieses Gericht habe ich heute mit meinen Großeltern zusammen gegessen. Richtig lecker, zartes Fleisch und einfache Zubereitung. Der Zeitaufwand mit 1 Std. braten (im Ofen) finde ich auch noch in Ordnung. 
Das Rezept habe ich von meiner Schwester, sie besitzt einige Bücher "Kochen und Genießen", dort sind wir dann auch fündig geworden. 

4 Personen

 Zutaten:
  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 500 g Tomaten
  • 4 große Hähnchenkeulen oder 1 großes Hähnchen (1,2 - 1,6 kg)
  • 1 EL + etwas Öl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • ca. 80 g Kräuterbutter



Zubereitung:
  • Kartoffeln schälen oder unter Wasser kräftig abbürsten und längs halbieren, je nach Größe auch vierteln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Tomaten waschen, klein schneiden.
  • Geflügel waschen, trockentupfen, ganzes Hähnchen in Einzelteile legen. Die Hähnchenkeulen habe ich so gelassen, wer mag kann sie am Gelenk noch halbieren. 1 EL Öl, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Die Keulen damit bestreichen, auf dem Gitterrost des Backofens legen.
  • Kartoffeln, Tomaten und 2/3 Lauchzwiebeln auf einer leicht geölten Fettpfanne verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. Keulen darüber schieben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 175° C) ca. 1 Stunde braten.
  • Kräuterbutter schmelzen. Keulen nach ca. 30 Minuten Bratzeit öfter damit bestreichen (ich habe sie alle 5  Minuten dünn mit einem Pinsel eingestrichen). Alles anrichten und mit den restlichen Lauchzwiebeln bestreuen. 

Dazu könnt Ihr einen grünen Salat reichen.  Lasst es Euch schmecken! Ich habe für morgen noch eine Portion über. Toll ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen