Montag, 4. August 2014

Tomatentarte mit Ziegenfrischkäse

Heute habe ich mal eine Tarte für Euch. Eine mit Blätterteig anstelle des typischen Mürbteigs. Ich finde sie eigentlich ganz lecker, wobei ich noch nicht so genau sagen kann ob mir Lavendel schmeckt ^^ Ich bin mir noch nicht so sicher xD Auf alle Fälle schafft es das Rezept auf meinen Blog, das heißt also man kann es essen ;)

4 Personen


Das Rezept habe ich aus dem Buch "Sweet & Easy - Enie backt" (das Rosa-Farbene, keine Ahnung welches Band das ist ^^)
Allerdings muss ich jetzt mal über dieses Buch meckern. Ich habe beide Bücher von Ihr, finde die Rezepte toll und habe schon ein paar mal festgestellt, dass die Zubereitung so wie sie im Buche steht, nicht mit dem übereinstimmt, wie sie im Fernsehen zubereitet wird. Und das ärgert mich. Zum Beispiel diese Tarte. Sie sieht auf dem Foto ganz anders aus, man sieht keine Krümel Ziegenkäse. Bei der Zubereitung habe ich mich schon gefragt, warum ich den Ziegenkäse nicht mit in die "Soße" rühre, sondern ihn anschließend über den Tomaten kleckseln soll?! Naja ich habe es dennoch so gemacht. Jetzt habe ich eine Creme, die nur nach Eiern schmeckt und ab und an Kleckse von Ziegenfrischkäse, welche dann wiederum richtig gut schmecken. 
Nachdem ich dann im Internet nach dem Video gegoogelt habe, war mir klar warum meine Tarte anders aussah: Im Video haben sie den Frischkäse mit in die "Soße" gegeben und dann so gebacken. Das nächste Mal werde ich es auch so machen und dann vlt. ein paar Kleckse Frischkäse oben drauf geben, denn optisch finde ich es sogar ganz schön ^^

Auch als ich damals den Zwiebelkuchen nachgekocht habe, habe ich mich gewundert warum meine Creme nicht richtig fest wurde, im Video war die Zubereitung eine ganz andere. Es ärgert mich - maßlos!

So jetzt aber mal genug gemeckert. Jetzt geht es zum Rezept denn schmecken tut sie ja nun wirklich!



Zutaten:
  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (270 g)
  • 400 g Kirschtomaten
  • 4 Zweige Thymian
  • 200 g Sahne
  • 4 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Lavendelblüten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 28er Tarteform mit Butter einfetten.
  • Den Blätterteig ausrollen, etwas größer als die Form rund ausschneiden und hineinlegen, sodass auch der Rand bedeckt ist (Die Mühe mit dem Ausrollen habe ich mir gespart, denn wenn Ihr diesen Blätterteig so groß ausrollt, könnt Ihr fast durchgucken! Das wäre definitiv zu dünn gewesen. Ich habe einfach etwas gestückelt, bei der fertigen Tarte sieht man davon nichts mehr!)
  • Die Tomaten waschen und abtropfen lassen. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Zweigen zupfen. Die Sahne mit Eiern, Olivenöl und Lavendelblüten verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen (wie gesagt, beim nächsten Mal würde ich den Ziegenfrischkäse hier mit einrühren).
  • Die Tomaten auf dem Blätterteig verteilen, den Guss übergießen und mit zerbröseltem Ziegenfrischkäse sowie Thymian bestreuen.
  • Im Backofen auf dem Rost auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Die Tarte vor dem Servieren ca. 5 Minuten abkühlen lassen und warm auftischen oder auch kalt genießen.
 
So dass war das Rezept, geht eigentlich ganz schnell. Wer soviel Geduld hat, wartet vlt. auch zehn Minuten bis er die Tarte ist. Die Tomaten sind nämlich verdammt heiß!! xD



Habt Ihr auch die Bücher aus Enies Serie? Wie findet Ihr sie? Und habt Ihr vlt. auch schonmal etwas nachgebacken oder gekocht? Mich würde gerne interessieren ob bei Euch auch alles geklappt hat. Manche Sachen hauen einfach komplett nicht hin, die ganzen Zutaten sind dafür einfach zu Schade für!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen