Dienstag, 2. September 2014

Apfelrosentarte

Morgen geht es wieder zu meinen Großeltern. Es gibt Kaffee und Kuchen ;) Dafür kommt man doch gerne ^^. Ich wollte unbedingt mal wieder meine Tarteform benutzen. Tartes gibt es eindeutig zu wenig, dabei finde ich diese Art von Kuchen mittlerweile echt gut ^^ Also mal schnell nach Rezepten gucken. Achja, und irgendwas mit Äpfeln wäre nicht schlecht. Ich habe gerade einen 2 Kilo Sack Äpfel gekauft. 

12 Stück

Bei www.rezeptefinden.de bin ich dann auf die Rosentarte gestoßen und musste feststellen, dass diese Tarte schon gaaaaaaaaaanz viele Anhänger gefunden hat, nachdem sie vor 1-2 (?) Jahren in der Sweet Dreams vorgestellt wurde!
Und das wars - die musste es sein! Mensch sieht die schön aus - und Oma fällt morgen aus allen Wolken: "Kind wie hast du das bloß gemacht??" Ich weiß, dass diese Frage kommen wird ^^ Und dann wird sie lachen und sagen: "So etwas würde ich mir nieeeemals antun!" xD Aber ich schon!


Eigentlich alle, die diese Tarte gemacht haben, sagen dass es ziemlich viel Arbeit ist die Rosen zu drehen. Ist es auch - aber sie macht Spaß. Nicht witzig dagegen fand ich die Schälerei der Äpfel ^^ Mir taten danach echt die Finger weh, meine Laune ist gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz weit abgesunken weil ich nicht EIN (!) langes Stückchen abschneiden konnte. Aber hinterher beim Rosenrollen ging es wieder. Denn es ist völlig egal ob Ihr lange Stücke habt oder stückeln müsst. Die Rosen sehen trotzdem schön aus ;)

Naja, für all diejenigen, die diese Art von Tarte noch nicht kennen, hier das Rezept: 

Zutaten:

Für den Teig:
  • 85 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Eigelb
  • 25 g Zucker


Für den Belag:
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Vanillearoma
  • 2 EL Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1,2 kg Äpfel

Zubereitung:
  • Für den Teig die Butter in kleine Würfel schneiden und mit den übrigen Zutaten und 2 EL Wasser rasch zu einem krümeligen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Die Tarteform (ich habe eine 28er, lt. Rezept nehmt Ihr aber eine 24er Form) einfetten und evtl. etwas mehlen. Den Mürbteig gleichmäßig rund ausrollen und die Tarteform damit auskleiden (auch den Rand!). Die Tarteform bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Creme die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eier, Vanillearoma, Mehl und die gemahlenen Mandeln hinzufügen und glatt rühren.
  • In einer großen Schüssel Wasser und Zitronensaft einfüllen. Die Äpfel schälen und das Fruchtfleisch vorsichtig mit dem Sparschäler spiralförmig abschneiden. Sofort in das Zitronenwasser geben (so werden die Äpfel nicht braun). 
  • Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Mandelmasse auf dem Teig verteilen. Nun geht es an das Rosenformen. Die Apfelspiralen abtropfen lassen und zu Rosen formen (aufwickeln klappt eigentlich am besten!). Die Größe könnt Ihr variieren, da gibt es keine Norm. In die Lücken könnt Ihr kleinere Rosen setzen. Die Tarte wird nun 30 Minuten gebacken (ich würde ihn das nächste Mal ruhig etwas länger backen, damit die Rosenblütenränder etwas bräunen. In anderen Rezepten wird dieser Kuchen sogar 40 Minuten gebacken, also dürfte das auch kein Problem sein). Auskühlen lassen.
  • Dazu passt Puderzucker und Zimtsahne! Lasst es Euch schmecken ;) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen